Budnikowky hat neues Pilotprojekt

Budnikowky hat neues Pilotprojekt


Info Nahrung / Getränke kommerzielle Tendenz

Die Hamburger Drogeriemarktkette Budni hat ein neues Pilotprojekt. In Zukunft soll es in Hamburg und der näheren Umgebung mehr Budni Mini-Drogeriemärkte geben.

Budnikowsky plant Droguerie auf kleiner Fläche

Die im Hamburger Raum ansässige Drogeriemarktkette Budnikowsky verzeichnet schon länger hohe Gewinne. Nun möchte der Konzern seine Geschäfte ausweiten und setzt in Zukunft verstärkt auf Märkte mit kleiner Fläche. Während die üblichen Budni Läden eine Verkaufsfläche von mindestens 400 m² haben und teilweise sogar bis zu 1000 m² Fläche einnehmen, soll bei den Mini-Läden die Maximalgröße nur etwa 180 m² betragen.

Budni sieht in der Eröffnung von neuen Märkten mit kleiner Fläche eine Chance, auch in dicht besiedelten Stadtteilen Fuß fassen zu können, um die Grundversorgung mit Drogerie-Artikeln zu gewährleisten. Darüber hinaus ziehen viele Verbraucher kleinere Geschäfte größeren Läden vor, weil diese wesentlich übersichtlicher gestaltet sind und lange Wege entfallen. Die erste Hamburger Mini-Filiale in der Bahrenfelder Straße hat sich bereits als Erfolg erwiesen. Ein wichtiger Grund für Budni das Konzept zu erweitern.

Änderungen des Sortiments

Und auch das Sortiment in den Budni Mini-Läden wird ein wenig anders ausfallen. Es wird von fast allem etwas weniger geben aber dafür bereichern auch diverse neue Produkte das Angebot in der Droguerie. So plant Budnikowsky zum Beispiel auch Milchprodukte wie Joghurt in Kühlregalen anzubieten und möchte die Kunden außerdem mit Wraps, Sushi, frischem Obst und Backwaren versorgen. Fast alle Produkte, die im Laden nicht mehr vorhanden sind, können Kunden bei Bedarf mit kurzer Lieferzeit im Markt bestellen. Auch dieser Service soll dabei helfen, mehr Umsätze zu generieren.

Einkaufen und genießen

Nebenbei hat Budni bei den Behörden auch eine Genehmigung beantragt, um vor der Droguerie Bänke aufstellen zu dürfen. So können Kunden in Zukunft in der Mittagspause oder nach Feierabend ganz entspannt gleich Sushi, Backwaren und viele andere Leckereien direkt vor Ort genießen. Auch dadurch soll Budni für die Kunden viel attraktiver werden. Einkaufen und gleich genieße heißt das Motto.

Artikel wurde von der Redaktion Beste-Laeden.de geschrieben

Artikeln derselben Kategorie

Calida-Shops in Bremen und Hamburg mit neuem Store-Konzept

Calida-Shops in Bremen und Hamburg mit neuem Store-Konzept

Die Schweizer Wâschemarke Calida führt auch in Deutschland zahlreiche Shops. Für die Stores in Hamburg und Bremen bietet die Marke nun ein überarbeitetes Ladenkonzept.

  • Info
  • Ladenkonzepte
C&A plant Umstrukturierung

C&A plant Umstrukturierung

Angesichts wachsender Konkurrenz auf dem europäischen Markt, hat die Bekleidungskette C&A beschlossen, die Unternehmensstruktur neu zu ordnen und geschäftlich neue Wege einzuschlagen.

  • Info
  • Ladenkonzepte
  • kommerzielle Tendenz
Aldi möchte in Waldkirchen neu und modern umbauen

Aldi möchte in Waldkirchen neu und modern umbauen

In Waldkirchen im Bayrischen Wald soll der Aldi-Süd Markt auf der Bannholzstraße abgerissen und völlig neu gebaut werden.

  • Info
  • Leistungen
  • Ladenkonzepte
Neuer Panda-Store in Hannover

Neuer Panda-Store in Hannover

Mit der Eröffnung des Panda Shops in der Altstadt von Hannover, erfüllten sich Nora von Gadenstedt und Tobias Pirk einen lang gehegten Traum

  • Info
  • Ladenkonzepte
  • Ungewöhnlichkeit
Budnikowky hat neues Pilotprojekt