Neues Ideen für Produkte in Flaschen

Neues Ideen für Produkte in Flaschen


Info Ladenkonzepte Ungewöhnlichkeit kommerzielle Tendenz

Der Druck auf Industrie und Handel wächst, wenn es um Verpackung, Müll, Natur und Umweltschutz geht. Auch der Discounter Aldi hat das inzwischen erkannt und plant ein neues Konzept beim Verkauf von Produkten in Flaschen.

Umdenken der Umwelt zuliebe, Aldi macht es vor

Nicht erst seit den Aktivitäten der jungen Schwedin Greta Thunberg ist bekannt, wie ernst es um die Natur und unseren Planeten Erde bestellt ist. Aber die junge Frau hat erreicht, dass die Menschen weltweit mehr auf Natur und Umwelt achten. Aldi möchte nun Vorreiter in Sachen Umweltschutz sein und hat daher einige Neuerungen im Bereich Flaschen geplant.

Die erfolgreiche Discounter-Lebensmittelkette Aldi denkt darüber nach, in Zukunft Produkte wie Shampoo in Flaschen anzubieten, die wiederverwendbar sind und sich einfach wieder neu befüllen lassen. Eine wiederverwendbare Flasche leistet langfristig durch Einsparung von Plastik einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz. Ob und wenn ja wann dieses neue Konzept wiederverwendbarer Flaschen umgesetzt werden soll, ist derzeit noch nicht bekannt.

Neu ist auch, dass Aldi Süd vermehrt auf den Verkauf von Wassersprudlern setzt und nun eine eigene Marke anbietet. Verkauft wird der Trinkwassersprudler unter der Bezeichnung SODASTAR. Mit diesen Geräten lässt sich Leitungswasser ganz einfach in sprudelndes Trinkwasser verwandeln. Auch dies spart Verpackungsmüll und große Mengen an Plastikflaschen ein. Im Lieferumfang sind außer dem Wassersprudler auch 3 PET-Flaschen (850 ml Fassungsvermögen je Flasche), ein SODASTAR CO²-Ersatzzylinder, sowie ein blaues Shirt enthalten.

Mit Rieser Urwasser, einen neuen Eigenmarke in Bio-Qualität, möchte Aldi Süd ebenfalls neue Wege gehen. Dieses stille Mineralwasser wurde in PET-Flaschen mit neuem Design abgefüllt. Die Flaschen bestehen zu 100% aus Rezyklat, also einem Kunststoff der aus wieder verwertetem Material hergestellt wurde. Der Probelauf für den Verkauf dieses stillen Wassers soll ab Anfang September 2019 starten.

Aldi muss neue Verpackungen optimieren

Der Versuch bei der Herstellung von Plastikflaschen weniger Plastik zu verwenden, war jedoch zunächst nicht sehr erfolgreich. Einige Flaschen bei Aldi sind so dünn, dass sie nur sehr schwer zu handhaben sind. Kunden hatten sich vermehrt bei Aldi über die Qualität des Materials beschwert. Probleme gab es auch bei dem kleiner gewordenen Schraubverschluss der Mineralwasserflaschen. Aldi reagierte inzwischen und arbeitet an Verbesserungen.

Artikel wurde von der Redaktion Beste-Laeden.de geschrieben

Artikeln derselben Kategorie

SportScheck stellt neues Konzept in Köln vor

SportScheck stellt neues Konzept in Köln vor

SportScheck eröffnet in Köln neu und stellt seinen Kunden ein neues Ladenkonzept vor. Einkaufen soll nun zu einem völlig neuen Erlebnis werden.

  • Info
  • Ladenkonzepte
Maximilian-Center hat Anfang August in Bonn geöffnet

Maximilian-Center hat Anfang August in Bonn geöffnet

Das gegenüber dem Hauptbahnhof gelegene Maximilian-Center in Bonn ist nun offiziell eröffnet worden. Doch die vorgesehenen 24 Mietparteien sind noch nicht alle eingezogen.

  • Info
  • Ungewöhnlichkeit
  • kommerzielle Tendenz
Edeka testet neue Zahlungsmethode

Edeka testet neue Zahlungsmethode

Edeka-Markt in Mühlheim testet neue digitale Zahlungsmethode per App.

  • Info
  • Ladenkonzepte
  • High-Tech
  • kommerzielle Tendenz
  • Elektronischer Handel
Second-Hand-Laden in Hechingen eröffnet in der Schlossstraße

Second-Hand-Laden in Hechingen eröffnet in der Schlossstraße

In Kürze eröffnet in Hechingen ein Second-Hand-Laden. Das neue Geschäft, das sich auf Mode aus zweiter Hand spezialisiert, wird seinen Standort in der Schlossstraße haben. Betrieben wird es von einem sozialen Träger, der ortsansässigen Caritas.

  • Info
  • Ladenkonzepte
  • kommerzielle Tendenz
Neues Ideen für Produkte in Flaschen