Second-Hand-Laden in Hechingen eröffnet in der Schlossstraße

Second-Hand-Laden in Hechingen eröffnet in der Schlossstraße


Info Ladenkonzepte kommerzielle Tendenz

In Kürze eröffnet in Hechingen ein Second-Hand-Laden. Das neue Geschäft, das sich auf Mode aus zweiter Hand spezialisiert, wird seinen Standort in der Schlossstraße haben. Betrieben wird es von einem sozialen Träger, der ortsansässigen Caritas.

Wie funktionieren Second-Hand-Läden ?

Das Prinzip eines Second-Hand-Ladens ebenso simpel wie pragmatisch. Bereits getragene Kleidung, die nicht mehr passt oder schlicht nicht mehr gefällt, wird vom Betreiber auf- und anschließend im Second-Hand-Laden weiterverkauft. Eine andere Möglichkeit, um Waren zu erhalten, sind Sachspenden. Solche nimmt die Caritas gern entgegen.

Nach einer Sichtung der angebotenen Kleidung wird diese sortiert und im Modegeschäft ausgestellt. Kunden können die Filiale in der Schlossstraße in Hechlingen aufsuchen, die Mode aus zweiter Hand anprobieren und anschließend zu einem vergleichsweise niedrigen Preis erwerben.

Zwei entscheidende Vorteile der Wiederverwendung


Weltweit entstehen immer mehr Geschäftsläden, die sich auf bereits getragene Mode spezialisieren. Das liegt vor allem in zwei Vorteilen begründet. Einerseits ist ein Second-Hand-Laden vorteilhaft für die Umwelt, andererseits profitieren sozial Schwächergestellte von diesem Modell.

Der ökologische Vorteil liegt im Entgegensteuern der derzeitigem Wegwerfgesellschaft. Der globale Fokus liegt auf der Produktion, was sich beispielsweise daran erkennen lässt, dass die meisten Menschen eher dazu tendieren, sich neue Kleidung zu kaufen, statt alte zu flicken oder zur Schneiderei zu bringen. Second-Hand-Läden tragen dazu bei, dass weniger Müll entsteht, der die Umwelt belastet.

Wichtiger, vor allem für die Caritas als sozialer Träger, ist die soziale Wirkkraft eines Second-Hand-Ladens. Da es sich bei den Produkten um bereits verwendete Kleidung handelt, wird diese verhältnismäßig günstig verkauft. Auf diesem Weg haben Geringverdiener die Chance, mehr Kleidung mit einem identischen Budget zu erwerben. Außerdem kann die Caritas die Einnahmen für andere soziale Projekte im Umkreis von Hechingen nutzen. So entsteht eine Win-Win-Situation.

Second-Hand-Laden der Caritas in Hechingen


Der weltweite Erfolg solcher auf Second-Hand-Mode spezialisierten Unternehmen sowie die damit verbundenen Vorteile, die sich nicht nur auf die Umwelt, sondern auch auf der sozialen Ebene in der Region auswirken, dient als Grundlage für die Eröffnung des Second-Hand-Geschäfts in Hechingen. In Kürze wird die Caritas ihre Filiale in der Schlossstraße eröffnen. Überzeugen Sie sich selbst, wie das Second-Hand-Prinzip funktioniert und schauen Sie bei Gelegenheit im Laden vorbei.

Artikel wurde von der Redaktion Beste-Laeden.de geschrieben

Artikeln derselben Kategorie

Neues Tapas Restaurant in Dortmund-Mengede eröffnet

Neues Tapas Restaurant in Dortmund-Mengede eröffnet

Für Freunde der spanischen Küche gibt es in Dortmund-Mengede seit August 2019 eine neue Adresse. Die Mengeder Straße beherbergt nun ein neues Tapas Restaurant. Liebhaber spanischer Küche freuen sich über die kulinarische Abwechslung.

  • Info
  • Nahrung / Getränke
  • Ungewöhnlichkeit
  • kommerzielle Tendenz
EmsPark in Leer öffnet im September mit neuen Geschäften

EmsPark in Leer öffnet im September mit neuen Geschäften

Der Emspark in Leer im schönen Ostfriesland wird voraussichtlich im September 2019 wieder seine Türen öffnen.

  • Info
  • Ladenkonzepte
  • Ungewöhnlichkeit
  • kommerzielle Tendenz
CCC Schuhe schließt seine Filialen in Deutschland

CCC Schuhe schließt seine Filialen in Deutschland

Die trendigen Schuhe und Taschen der Schuhfirma CCC, die von den Laufstegen inspiriert waren und die zeitlose Klassiker interpretierten: sie sind in Deutschland Geschichte.

  • Info
  • Mode
  • kommerzielle Tendenz
DM testet Abfüllstationen aus für weitere Nachhaltigkeit

DM testet Abfüllstationen aus für weitere Nachhaltigkeit

Jedes Jahr werden in Deutschland pro Kopf 37 kg Plastikmüll erzeugt. DM setzt ein Zeichen gegen eins der größten Probleme unserer Zeit. Mit Abfüllstationen für Bio-Geschirrspülmittel und Bio-Waschmittel. An zwölf Standorten testet DM in Österreich seit de

  • Info
  • Ladenkonzepte
  • kommerzielle Tendenz
Second-Hand-Laden in Hechingen eröffnet in der Schlossstraße